Autor

Autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et dolore feugait

Autor-Archiv %s Anne-Frank Realschule Bochum

Nachprüfungsplan August 2020

Nachprüfungsplan August 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler des 9. und 10. Jahrgangs,

ich hoffe, ihr hattet alle erholsamen Sommerferien.

Wie ihr aus euren Nachprüfungsbrief entnommen habt, sind die Nachprüfungen in diesem Schuljahr terminlich ganz anders gestaltet.

Schriftliche Prüfungen:

Mathematik:     Donnerstag, 6. August 2020: 9.00 Uhr Raum 227

Deutsch:             Freitag, 7. August 2020: 11.00 Uhr Raum 227

Englisch:             Montag, 10. August, 2020: 11.00 Uhr Raum 227

 

Mündliche Prüfungen:

Mathematik:     Freitag 7. August 2020, Vorbereitungszeit ab 8.40 Uhr

Politik:                Freitag, 7. August 2020, Vorbereitungszeit ab 9.40 Uhr

Deutsch:             Montag, 10. August 2020, Vorbereitungszeit ab 8.40 Uhr

Chemie:              Montag, 10. August 2020, Vorbereitungszeit ab 9.40 Uhr

Englisch:            Dienstag, 11. August 2020, Vorbereitungszeit ab 8.40 Uhr

Geschichte:       Dienstag, 11. August 2020, Vorbereitungszeit ab 8.40 Uhr

Biologie:            Dienstag, 11. August 2020, Vorbereitungszeit ab 9.20 Uhr

Physik:               Dienstag, 11. August 2020, Vorbereitungszeit ab 9.40 Uhr

Weitere Nachfragen können wir im Sekretariat ab Dienstag, 04.08.2020 beantworten.

Mit freundlichen Grüßen

Joan M Krebs-Schmid

Klavier-Festival Ruhr

Stadtteilarbeit des Klavier-Festivals Ruhr in Bochum

Petruschka (I. Strawinsky):
Das Video zum Tanzprojekt

Brücken bauen durch Musik

Seit 2018 ist das Education-Programm des Klavier-Festivals Ruhr im Bochumer Norden aktiv. Inspiriert von der vielfach ausgezeichneten Stadtteilarbeit des Festivals in Duisburg-Marxloh haben sich dort ein Gymnasium, eine Realschule, eine Gesamtschule und eine Förderschule mit dem Schwerpunkt „Geistige Entwicklung“ zusammengeschlossen, um in ihrem Stadtteil ein ähnliches schulübergreifendes Projekt zu entwickeln. Die Stiftung Klavier-Festival Ruhr begleitet diesen Prozess und veranstaltete im Schuljahr 2018/19 gemeinsam mit den Schulen ein erstes inklusives Tanzprojekt. Über mehrere Monate entwickelten 66 Schülerinnen und Schüler der Frauenlob-Schule, der Hilda-Heinemann-Schule, der Anne-Frank-Realschule und der Heinrich-von-Kleist-Schule unter Leitung von Erika Pico und Bianca Pulungan eine Choreographie zu Igor Strawinskys Jahrhundertwerk Le Sacre du printemps. Höhepunkt des Projekts war eine öffentliche Aufführung mit den Festival-Pianisten Fabian Müller und Lorenzo Soulès, die am 24. Februar 2019, um 17 Uhr im Anneliese Brost Musikforum Ruhr in Bochum stattfand. Mehr zur Education-Arbeit des Klavier-Festivals Ruhr in Bochum erfahren Sie unter:
https://www.klavierfestival.de/education/stadtteilarbeit-bochum/

10er Abschluss

Geschafft – Abschluss Jg. 10

Trotz der widrigen Corona-Bedingungen haben unsere 10er ihren Abschluss zwar in einem ungewohnten Rahmen, aber dennoch in einer würdigen Atmosphäre gebührend feiern können.
Feierlich gekleidet konnte jede Klasse für sich die Zeugnisse in Empfang nehmen. Schöne und inhaltsreiche Reden wurden gehalten – auch von Schüler*innen –  und so die Schüler*innen mit besten Wünschen in ihre hofffentlich glückliche und erfolgreiche Zukunft entlassen.

Klasse 10 a
Klasse 10b
Klasse 10c

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Re-Zertifizierung“ der AFR als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

zur offiziellen Aufnahme unserer Schule in das Netzwerk
„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

Bitte Klicken zur Großansicht, bei allen Bildern

Am Montag erhielt die Anne-Frank-Realschule Bochum ihre Re-Zertifizierung als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

Auf Initiative der schuleigenen Courage-AG hin und unter Patenschaft der Vize-Landtagspräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Frau Carina Gödecke, wurde am Montag dieser Woche unserer Schule das Siegel als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ verliehen. Unter freiem Himmel und bei strahlendem Sonnenschein wurde das nachgeholt, was beim ersten Anlauf 2014, durch den Frühjahrssturm „Ela“ noch abgesagt werden musste.

Erneut bekannten sich im Rahmen der Zertifizierungs-Regularien eine große Mehrheit der Schulgemeinde zu freiheitlich-demokratischen Werten und dem stetigen Kampf gegen jegliche Form von Diskriminierung, Rassismus und Antisemitismus. Die Courage-AG organisierte diesbezüglich federführend den Zertifizierungs-Prozess und wirkte darüber hinaus maßgeblich am gestrigen Festakt mit. Unter Beachtung der erforderlichen Hygiene-Richtlinien des Landes wurde in der Feierstunde an die vergangenen Projekte der Courage-AG erinnert und neue Ideen den anwesenden Schülerinnen sowie der Schulleitung und Frau Gödecke vorgestellt.

Die zur Weihnachtszeit organisierte Spendenaktion mit dem Sozialverein „bodo“ sowie diverse schuleigene Projekte für ein respektvolles Miteinander spiegelten nur einige einer Vielzahl an Aktionen der hochmotivierten Courage-AG-Mitglieder wide

Der Inhalt der nachfolgenden Redenauszüge informiert, ermuntert, rüttelt auf und drückt eine ganz klare Vision unserer couragierten Arbeit für die Zukunft aus.

Herr Westkamp, Leiter der Courage-AG eröffnet den Festakt wie folgt:
Die Ernennung unserer Schule als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ geht nicht nur einher mit diesem Festakt und der Verleihung eines neuen Schildes. Diese Ernennung ist zugleich eine Aufforderung:

Eine Aufforderung an alle, die das tägliche Leben unserer Schule erfahren und mitgestalten, sich entschieden jedweder Form von Diskriminierung, Rassismus sowie Antisemitismus entgegen zu stellen.
Die Anne-Frank-Realschule steht nicht zuletzt durch ihren Namen in der Verantwortung Vielfalt, Respekt und Toleranz zu fördern sowie ihren Schülerinnen und Schülern freiheitlich-demokratische Werte zu vermitteln.
Die Entwicklung zukünftiger Generationen hin zu mündigen, vernünftigen Mitgliedern der Gesellschaft muss oberstes Ziel sein und höchste Priorität im schulischen Miteinander genießen.
Wir, und damit meine ich die Schülerinnen und Schüler, die Kolleginnen und Kollegen sowie alle anderen am Schulgeschehen Beteiligten, gehen mit dieser Ernennung eine Verpflichtung ein. Wir verpflichten uns zu eben diesen Grundwerten und deren uneingeschränkte Gültigkeit.
Zum Abschluss . . . möchte ich noch einen neuen Deutschen Meister zitieren. Leon Goretzka, „Bochumer Junge“ und seines Zeichens Ex-Fußballer beim VfL Bochum, sagte nach einem Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft in Serbien im März 2019, als Reaktion auf rassistische Äußerungen des Publikums:
„Ich bin ein Kind des Ruhrgebiets. Da antwortet man auf die Frage nach der Nationalität mit Schalke, Dortmund oder Bochum.“

Carina Gödecke, 1. Vizepräsidentin des Landtags NRW und Patin der Anne-Frank-Realschule spricht mahnende Worte:
Auch offener oder eher verdeckter Rassismus, individueller genauso wie struktureller, kommt vor, überall und zu jeder Zeit, auch an Schulen. Niemand ist per se dagegen gefeit, denn das Gift des Rassismus ist schleichend und muss immer wieder deutlich benannt werden, um auch erkannt zu werden. Unser Alltag birgt zudem die Gefahr, dass wir uns schleichend an diskriminierende, hetzende, verunglimpfende, rassistische Sprüche und Parolen gewöhnen. Getreu dem Motto „Steter Tropfen höhlt dem Stein.
Sie formuliert einen Auftrag an uns alle:
Hin- statt wegzusehen! Aufklären, darüber reden, auf die Gefahren hinweisen. Populistische und verharmlosende Argumente „entlarven“ und deren Absicht deutlich machen und vor allem den Mund aufmachen, statt ihn zu halten! Also Courage zeigen und Courage leben!
Abschließend bemerkt sie:
Viel Glück und Erfolg, Durchhaltevermögen und Kraft für die Zukunft. Bleibt weiterhin mutig und motiviert auf dem Weg, den euch der Name eurer Schule, die Mitgliedschaft im Netzwerk der Schulen ohne Rassismus, und eurer gesunder Menschenverstand zeigt.
Wir alle brauchen euch, diese engagierten, motivierten, junge Menschen, um nicht zu vergessen, dass Artikel 1 unseres Grundgesetzes „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ eine Verpflichtung für jeden Einzelnen von uns darstellt. Das ist eine Verantwortung und Verpflichtung, die wir nicht delegieren können. Der wir uns nicht entziehen können.

Tobias Blöink, Vertreter der Regionalkoordination des Netzwerks „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ der Stadt Bochum formuliert seine zentralen Gedanken:
Der Titel Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage beschreibt keinen Zustand, sondern ist als Ziel zu verstehen, auf welches die Schüler*innen innerhalb des Netzwerkes hinarbeiten.
Rassismus hat viele Gesichter und ist ein Bestandteil unserer Gesellschaft. Sich dagegen zu engagieren, ist eine Daueraufgabe, die einen langen Atem benötigt. Ermutigen sollte uns jede Situation, die durch Courage das Leid anderer abschwächt oder gar verhindert.
Eigene Gedankenmuster zu hinterfragen, ist eine Aufgabe, welche alltäglicher Rassismus uns stellt. Das kann sehr anstrengend sein und auch mal schmerzen, ist aber die Mühe wert.

Hallo neue 5er!

Herzlich Willkommen liebe 5er!

Wir sind die drei Klassenlehrerinnen und der (eine) Klassenlehrer der neuen 5er.

Der Kennenlernnachmittag konnte ja leider nicht stattfinden und wir haben uns gedacht, dass wir Euch als kleinen Trost oder Ersatz ein Bild von uns schicken, damit ihr schon mal seht, mit wem ihr es zu tun bekommt.

Wir freuen uns auf Euch und hoffen, dass wir gemeinsam nach den Ferien loslegen können.

Bis dahin wünschen wir eine schöne Zeit und bleibt gesund!

Die Vier für die 5er

Aktiv in Bochum – der Ferienpass

Sommerferien in Bochum –
der Ferienpass ist gratis!

Aktuelle Infos zum Ferienpass

Information der Stadt Bochum

Der Ferienpass 2020 geht auf´s WiR und ist somit in diesem Jahr
KOSTENLOS, d.h. auf den Verkauf des Ferienpassausweises wird aufgrund
der Coronasituation verzichtet. Das Ferienpass-Programm 2020 wird ab dem
22.06.2020 hochgeladen und wöchentlich aktualisiert. Zur Teilnahme
reicht die VORLAGE EINE SCHÜLERAUSWEISES ODER EINES VERGLEICHBAREN
DOKUMENTES aus.

Die Angebote, weitere Informationen (u.a. Anmeldeverfahren,
teilnehmenden Partnern usw.) und die Telefonnummern des Ferienpass-Teams
sind unter dem Link www.bochum.de/ferienpass [1] abrufbar.

Zielgruppe dieses Angebotes sind Bochumer Kinder und Jugendliche im
Alter bis 18 Jahren sowie junge Erwachsene, die noch nicht 21 Jahre alt
sind.

12.06. Anne-Frank-Tag

Gedenken an Anne Frank

Herzlichen Glückwunsch!

Wer sich bei einem Rundgang durch unsere Schule genau umsieht, der
entdeckt an vielen Stellen Zeichnungen, Fotos und Erinnerungen an die
Namensgeberin unserer Schule. Der jährliche Geburtstag von Anne
Frank erinnert uns auch in außergewöhnlichen Zeiten an ihr Leben und
dem damit verbundenen Auftrag an uns alle.

NIE WIEDER!

Anne Frank wäre heute, am 12. Juni 2020, 91 Jahre alt geworden. Ihr millionenfach gelesenes Tagebuch und der damit verbundene Wunsch
nach Freiheit, aber auch die hautnah dokumentierte Judenverfolgung zur Zeit des Nationalsozialismus, scheinen für viele weit weg. Allerdings zeigen uns aktuelle Geschehnisse auf der ganzen Welt, dass Rassismus und Antisemitismus allgegenwärtig und tief in unserer
Gesellschaft verankert sind.

Gerade deswegen ist es unsere Pflicht, besonders als Teil der Schulgemeinde der Anne-Frank-
Realschule Bochum, ihr Andenken zu bewahren und entschlossen gegen jegliche Form von Diskriminierung aufgrund von Geschlecht, Abstammung, Rasse, Sprache, Heimat und Herkunft,
Glauben, religiösen oder politischen Anschauungen oder Behinderungen einzutreten (vgl. Artikel 3,
Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, 2020).

Zum Leben und Wirken Anne Franks sind, neben dem der ganzen Welt bekannten „Tagebuch der Anne Frank“, im Laufe der Zeit eine Vielzahl an Büchern, Filmen etc. entstanden. Eine digitale Ausstellung
des Anne-Frank-Zentrums in Berlin ist über diesen Link abrufbar:

https://www.annefranktag.de/digitale-angebote-2020/digitale-ausstellung/

Eine auf YouTube veröffentlichte Serie visualisiert auf authentische und einzigartige Art und Weise die damaligen Umstände, unter denen Anne ihr Tagebuch verfasste, und mit welchen Ängsten und Wünschen sie konfrontiert wurde. Die Serie wurde vom Anne-Frank-Haus produziert und zeigt das Leben im Hinterhaus unter der fiktiven Annahme, dass sie statt des berühmten Tagebuches eine
Videokamera gehabt hätte. Absolut sehenswert!
https://www.youtube.com/watch?v=ZWFjgWGI_YE&list=PLDwwb2V397Q6192UeDFpcNuSoK8uS1cgz

Anlässlich des heutigen Tages und unter Berücksichtigung der aktuellen Situation, hat sich die
Internationale Klasse der Anne-Frank-Realschule bereit erklärt, sich mit Plakaten fotografieren zu lassen, die eigentlich als Teil einer Ausstellung für Schülerinnen und Schüler verwendet werden sollten.
Die Fotos werden auf Klick in der Originalgröße gezeigt. Sehr sehenswert

Wir hoffen im kommenden Jahr Annes Geburtstag wieder gemeinsam feiern zu können. Ihr Andenken und der damit verbundene Auftrag an uns alle ist aktueller denn je.
Finn Westkamp

Regel Pünktlichkeit

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir möchten noch einmal darauf hinweisen, dass die Schülerinnen und Schüler nur vor Unterrichtsbeginn in das Gebäude gelassen werden.
Danach sollen lt. Anweisung die Türen wieder verschlossen werden.
Um unnötigen Komplikationen zu vermeiden, bitten wir Sie dafür zu sorgen, dass Ihre Kinder pünktlich zum Einlass da sind, um einen geregelten Unterrichtsbeginn zu fördern.

Info

Aktivitäten

Weg vom Schreibtisch!

Mach mal Pause und den Kopf frei!

Hier einige Angebote zur Beschäftigung

 

Wer gute ergänzende Vorschläge hat, kann sie gerne zur Veröffentlichung weiterleiten an
vonschalscha@afrs-bochum.de.

 

Sport

Das bieten die Basketballer von Alba Berlin

Sport zu Hause Workoutangebote von FitX

Bewegung, Spiel und Sport in Zeiten von Corona

 

Sport_KW12-14Herunterladen

Die Garten-AG zu Hause

Raus in die Natur

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass mit dieser Aufforderung den Umständen entsprechend umgegangen werden soll.
Also bitte mit der Familie oder allein! Wahrt stets den Abstand von min. 3m zu anderen Menschen!

Pflanzen und Vögel

Mit der App „Naturblick“ hast Du einen tollen Begleiter in der Natur.
Lies mehr über die App Naturblick.
Auf der Homepage Naturblick gibt es weitere Informationen

Geocaching – wir suchen den „Schatz“

Was ist Geocaching?

Die App für Dein Smartphone  ein Vorschlag unter vielen Angeboten.

Upcycling

Upcycling-stayhome

Von Schüler*innen

Meine Ideeen

Ich habe Wege gefunden in Kontakt mit meinen Freunden zu bleiben. Also mit meinem besten Freund gucke ich zwei mal in der Woche zusammen ein Film, jeder bei sich und dabei telefonieren wir…da kann man wenigstens zusammen lachen.

Mit einer Freundin mache ich zusammen Sport, wir wechseln uns ab wer die Übungen vorgibt und sind über Videokonferenz verbunden…sehr lustig und man macht etwas gegen die Kilos. Oft machen unsere Mütter auch mit.

Meine beste Freundin hat eine kleine Schwester, für die haben wir eine Schatzsuche im Feld gemacht…da haben dann auf einmal ganz viele Kinder mitgemacht. Das war für die Kleinen toll und meine beste Freundin und ich hatten auch voll Spaß. Können ja ältere Geschwister mal für die kleineren machen.

Und zuletzt hab ich Angefangen in so einem Hochbeet was zu pflanzen, jetzt habe ich Chillis und Kresse und Schnittlauch…dass war gut für einen Quark. Die Erdbeeren brauchen wohl noch.

Liebe Grüße an die Schule

Luca Lodewijks 8b

Was man alles machen kann in der „Corona-Zeit“

Sport mit Freunden

Man kann sich zum Sport machen verabreden. Zum Beispiel über Whatsapp einen Videoanruf starten und dann gemeinsam zu Musik verschiedene Übungen machen. Macht mehr Spaß als alleine.

Garten/ Balkon

Da wir eh zu Hause sein müssen, kann man auch anfangen was anzubauen. Zum Beispiel Chillis damit das Essen der Eltern besser schmeckt oder Erdbeeren. Geht auch auf dem Balkon.

 

 

 

 

 

Kino mal anders

In Essen, Dortmund und Herne gibt es Autokinos. Überredet Eure Eltern doch mal dahin zu fahren. Mega cool und auch nicht so teuer.

Mit der Familie in Kontakt bleiben

Ihr habt ja vielleicht auch Familie im Ausland und dürft diese nicht besuchen. Auch hier sind Videoanrufe ne gute Alternative.

Jüngeren eine Freude machen

Eine Idee meiner besten Freundin: wer nähen kann, kann ja einen Mundschutz nähen, auch gut für die Puppen von jüngeren Geschwistern.  Auch ne Idee für die Jüngeren: macht doch ne Schatzsuche draußen für eure Geschwister. Die freuen sich über Abwechslung.

Zeitungen austragen

Da wir ja jetzt viel Zeit haben und viele Eltern uns immer wieder aus der Wohnung schicken um uns zu „bewegen“ kann man das auch gleich mit Geld verdienen verbinden. Prospekte austeilen dauert nicht lange, ist einmal die Woche und bringt Geld.

Gysenberg Herne

Wer mal was anderes sehen will: Im Gysenberg kann man sich die Tiere angucken und füttern. Außerdem gibt es da Eis 😊

Backen

Wer noch Mehl bekommen hat, kann einfach mal Cookies  wie bei Starbucks nach backen…billiger und genauso lecker

Sport im Garten mit der Familie

Wer einen Garten hat kann dort Sport machen, wer nicht kann mit einem Freund/Freundin auch im Park was machen. Wir dürfen ja mit einer Person Kontakt haben.

Luca Lodewijks 8b