Autor

Autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et dolore feugait

Autor-Archiv %s Anne-Frank Realschule Bochum

Petruschka – ein Ballett

Petruschka – ein Ballet von Igor Strawinsky

Schülerinnen und Schüler von vier Bochumer Schulen nehmen an einem Tanzprojekt teil.

Wie schon berichtet, nimmt die Anne-Frank-Realschule zusammen mit der Hilda-Heinemann-Schule, dem Heinrich-von-Kleist-Gymnasium und der Frauenlob-Grundschule an dem Projekt “Petruschka“ des Klavier-Festivals-Ruhr teil. In 14 Tagen ist es nun so weit: Die öffentliche Generalprobe findet am 23.01.2020 um 11:15 Uhr in der Aula unserer Schule statt. Schließlich wird das Stück dann am 25. Januar um 18.00 Uhr im Anneliese-Brost-Musikforum aufgeführt.

Von unserer Schule beteiligen sich Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a an diesem Projekt. Alle aus der 9a, die sich nicht tänzerisch präsentieren wollen, erledigen Arbeiten, die rund um so eine Aufführung anfallen:

  • Ankündigungsplakate entwerfen und anfertigen,
  • über das Projekt auf unserer Homepage informieren,
  • Programmhefte entwickeln und fertigstellen und
  • einen Artikel über das Projekt in der Schülerzeitung veröffentlichen.

Ergebnisse der Schülerarbeiten

Das von den Schülerinnen und Schülern der 9a entwickelte Plakat, dass zur Generalprobe am 23.01.2020 in unsere Aula einlädt.

Innenseite des Programmheftes:

Außenseite des Programmheftes:

Für einen Artikel in unserer Schülerzeitung interviewten wir Tänzerinnen und Tänzer der teilnehmenden Schulen. Wir sprachen mit Aaron, Achmed, Till, Erik, Lilian, Lotta, Lukas und Leonie.

Die erste Frage, die wir stellten, lautete: „Wie gefällt euch das Tanzprojekt?“. Aaron, Achmed und Till antworteten recht schnell mit “gut“ und Till fügte dann noch hinzu, dass es ihm sehr viel Spaß machen würde und er ein solches Projekt nur weiterempfehlen könne. Ebenso zufrieden äußerten sich auch Erik, Lilian, Lotta, Lukas und Leonie. Natürlich wollten wir auch wissen, ob es denn auch etwas gibt, was ihnen nicht gefallen würde. Aber: Da gab es nichts.  Auf die Frage nach ihren Tanzerfahrungen erfuhren wir von Achmed, dass er schon immer gerne getanzt hat. Erik und Leonie sind aktive Mitglieder einer Tanzschule, für Till hingegen ist es das erste Mal, dass er sich tänzerisch betätigt. Aber, wie alle anderen Befragten auch, bewegt er sich gerne nach Musik. Alle interviewten Schülerinnen und Schüler bemerkten übereinstimmend, dass es ihnen gut gefällt mit Schülerinnen und Schülern anderer Schulen zu tanzen.

Auch Lukas hat Spaß an dem Tanzprojekt. Allerdings teilte er uns mit, dass für ihn diese Art Ausdruckstanz kein Tanz sei, sondern eher so eine Art Yoga. Weiterhin erkundigten wir uns nach den Tanzlehrern und erfuhren, dass die besonders nett, hilfsbereit und geduldig sind. Da am Tag der Aufführung im Musikforum Ruhr eine Menge Publikum da sein wird, haben wir die Schüler und Schülerinnen auch gefragt, ob sie schon aufgeregt wären. Aaron und Achmed antworteten mit einem ‘Nein‘, während Till zugab, dass er zwar ein bisschen aufgeregt sei, sich aber auch glücklich fühle. Auch Lilian, Lotta, Erik und Leonie erzählten uns, dass sie schon ein wenig Aufregung verspüren, wenn sie an den Tag der Aufführung denken. Lukas hingegen sagte, dass er es gewohnt sei, vor vielen Leuten aufzutreten, da er in seiner Kirchengemeinde oft Gottesdienste mitgestaltet. Alle Befragten haben bei den gemeinsamen Proben neue Freundschaften schließen können und freuen sich, egal aus welchem Anlass ein Treffen aller Tänzer und Tänzerinnen stattfindet, auf jedes Treffen.

Courage-AG #3

Ein Kofferraum voller Spenden

Die Courage-AG bedankt sich im Namen von „bodo e.V.“ für die hohe Spendenbereitschaft der gesamten Schulgemeinde. Neben einer Vielzahl an Sachspenden (Schlafsäcke, Kleidung usw.) wurden auch liebevoll eingepackte Geschenke für die Bedürftigen abgegeben.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die gelungene Aktion und wünschen allen Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie den übrigen Beteiligten eine besinnliche Weihnachtszeit.

Ihre/Eure Courage-AG

Courage-AG #2

Courage-AG
Treppenaktion Dezember 2019

Das sind wir – dafür treten wir ein!

Mit einer „Treppenaktion“ macht die Courage-AG optisch sehr wirksam ihre Werte deutlich. Bei jedem Unterrichtswechsel, bei jedem Gang aus der Pause in den Unterricht lesen unserer Schüler*innen die Schlagworte quasi im Vorbei-(herauf-)gehen. Das soll sensibilisieren und unsere Schüler*innen zu diesen Themen wach halten.

Liederfahrt 2019

BOGESTRA-Liederfahrt 2019

Straßenbahn wurde zum Konzertsaal

In einen Konzertsaal verwandelte sich am Donnerstag ein Straßenbahnwagen der Linie 308. Mit vielen bekannten Weihnachtsliedern auf den Lippen und Instrumenten im Gepäck ließen es der Schulchor der Anne-Frank-Realschule und die BOGESTRA am Donnerstag in der Bahn ordentlich menscheln.

Nachdem die erste Liederfahrt im vergangenen Jahr ein großer Erfolg wurde, beschlossen Schul- und Chorleitung das Adventssingen zu wiederholen.

So bezauberten die Gerther Realschüler die Fahrgäste in der Vorweihnachtszeit in der Bahn erneut mit Instrument und Gesang. Begleitet wurden sie dabei von Schulleiterin Joan Krebs-Schmid und Chorleiterin Judith Brink. Letztere hatte im vergangen Jahr die Idee zu der außergewöhnlichen Liederfahrt.

„Wir wollten Weihnachten direkt zu den Menschen bringen.“ Die Reaktion der Fahrgäste zeigte, dass es dem Schulchor auch in diesem Jahr gelungen ist. Es gab Applaus und einige sangen sogar kräftig mit. Ob „Alle Jahre wieder“, „I wish you a merry Christmas“ oder „Dezemberträume“ – für jeden war etwas dabei. Die Schüler hatten dicke Liederbücher mitgebracht. Von der Haltestelle Heinrichstraße bis Hattingen Mitte und die ganze Strecke zurück sangen und spielten die Kinder unter Leitung von Judith Brink viele bekannte deutsche, aber auch internationale Weihnachtslieder.

Für unsere Kundin Renate Breiing war die Liederfahrt mit der 308 eine große Freude. „Ich würde gerne Weihnachtskonzerte besuchen, bin aber nicht mehr so mobil. Der Chor hat mir wirklich ein großes Geschenk gemacht“, meinte die Seniorin – stieg aus und winkte der Bahn noch lange hinterher.

Schulpreis 2019

Solidarfonds Schulpreis 2019 Platz 2:
Anne-Frank-Realschule Bochum

Die Entwicklung

Der „Lokalkompass“ veröffentlicht am 05.04.2019 diesen Artikel mit sehr sehenswerten Fotos.

Die Zeit geht ins Land, die Wirkung der Aktion bleibt nicht aus!
Wir haben bei dem Solidarfonds Schulpreis 2019 den 2.Platz belegt!

Am Donnerstag 12.12.2019 folgte der Filmbeitrag über den Schulpreis auf „Vimeo“. Sehr interessant!

„Flowers for Future“ wird ausgezeichnet

Die Solidarfonds-Stiftung hat unsere Aktion „Flowers for Future“ mit dem zweiten Preis für das Jahr 2019 und 8.000 Euro ausgezeichnet. Mit dem Geld wird ein Schulgarten mit Gewächshaus  angelegt. Unsere Schule zählt zu den Gewinnern des landesweiten Wettbewerbs, an dem sich über 500 Schulen beteiligt hatten. Besonders lobenswert ist die Kooperation mit dem Gerther Treff e.V., der Christopherus-Schule, der Bezirksvertretung Nord und dem Grünflächenamt der Stadt Bochum. Diese Vernetzung ist wichtig und aktiviert zahlreiche Menschen, die etwas gegen den Klimawandel unternehmen wollen. Unser Laudator, VfL-Chef Hans-Peter Villis, wies darauf hin, dass man auf das Erreichte stolz sein könne und findet es toll, was in Gerthe passiert.

Wir freuen uns sehr, dass unsere Garten-AG gemeinsam mit der Schülervertretung diese Auszeichnung für unsere Schule bekommen hat. Begrünte Flächen sind an sonnigen Tagen bedeutend kühler als Beton oder Asphalt. Zudem sehen Pflanzen nicht nur toll aus – sie liefern Nahrung für Insekten und Vögel, filtern die Luft und vor allem binden sie das Treibhausgas Kohlenstoffdioxid. Plakate mit Slogans wie „wir machen grün statt blau“ stellen klar, dass ein Streik keine Freizeitaktion sein kann. Wie sehr die Aktion den Nerv der Zeit trifft, ist in vielen Gesprächen zwischen den Gerther Bürgerinnen und Bürger und den protestierenden Schülerinnen und Schülern  zu spüren. „Endlich tut mal jemand was!“ sagte eine ältere Dame während der ersten Pflanzaktion am 5. April.

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei allen beteiligten Personen für die Mitwirkung in vielerlei Art und Weise an der Aktion „Flowers for Future“ bedanken.

Euer Herr Wieschus, Leiter der Garten-AG

Courage-AG #1

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte und alle weiteren Interessenten,

Courage-AG sammelt für bodo e.V.

da die Winterzeit nun vor der Tür steht, benötigen viele Obdachlose winterfeste Anziehsachen, Dinge des täglichen Bedarfs und vor allem Isomatten und Schlafsäcke.

Die Courage – AG der AFR möchte zugunsten des Obdachlosen – Vereins „bodo e.V.“ eine Sammelaktion starten.

Folgende Dinge können gespendet werden:

  • kleine Tüten (ca. DIN A5) mit Kleinigkeiten wie Süßigkeiten (Schokolade, Kekse, Nüsse etc.)
  • Körperpflegeprodukte (Zahnbürste, Zahncreme, Duschgel, für Frauen auch Tampons oder Binden)
  • Teebeutel, Kaffeesticks, Tütensuppen
  • Menschen mit Hunden freuen sich auch über Hundefutter
  • Alle Spenden gern auch mit einem kleinen persönlichen Gruß

Hinweis: Wenn ein Päckchen geschlechtsspezifisch ist bzw. für HundebesitzerInnen, wäre es super, sie mit einer entsprechenden Notiz zu versehen.

Kleiderspenden:

  • Wintertaugliche Schlafsäcke, Isomatten sowie wintertaugliche Bekleidung und Schuhe
  • Socken, Schals etc.
  • Bitte geben Sie nur Erwachsenenkleidung ab

Abgabe im Raum von Herrn Westkamp (Raum 136) oder bei den Schülerinnen und Schülern der Courage – AG!

Vielen Dank für Ihre/Eure Unterstützung.

Eure Schülersprecherinnen und die Courage-AG

IK 5 backt Plätzchen

Plätzchen backen der IK5

 

In der vergangenen Woche konnten die Schülerinnen und Schüler der IK5 die Schulküche nutzen und eine Vielzahl an Weihnachts-Plätzchen backen.

Die Schülerinnen und Schüler hatten sehr viel Spaß und konnten für sich und ihre Familien Gebäck mit nach Hause nehmen.

Projekt Cocktails

Cocktails einmal anders –
mit Pfiff und extravagant serviert!

Am 10.11.2019 fand ein Fest zur 50 Jahrfeier unserer Schule statt, bei dem die Schüler unterschiedliche Projekte starteten, unter anderem das Cocktailprojekt „Cheers“ welches bei allen sehr beliebt war. Die Schüler experimentierten mit alkoholfreien Rezepten, verfeinerten sie und kauften unter der Aufsicht des Lehrers Herrn Masood alle nötigen Lebensmittel, um einen Stand am Schulfest leiten zu konnten. Angeboten wurden Caipirinha, Tequila Sunrise, Pina Colada und Mojito.
Das war unser Angebot, die Rezepte gibt´s natürlich dazu!

Caipirinha

Der Klassiker aus Brasilien. Seinen Namen verdankt er dem brasilianischen Wort caipira, was man mit „Landei“ oder „Unschuld vom Lande“ übersetzten kann. Warum man den Cocktail so nennt, ist nicht eindeutig geklärt. Man vermutet, dass der Begriff daher kommt, weil die Limetten „rustikal“ gestampft wurden. Außerdem soll Caipirinha bei der reichen Landbevölkerung/Großbauern beliebt gewesen sein.

  • 1 (ungespritzte) Limette
  • 4cl Sprite
  • 3El brauner Rohrzucker
  • Crushed Ice

Tequila Sunrise

In den 20-Jahren des letzten Jahrhunderts wurde in Mexiko in der Bar einer Rennbahn des Ortes Aqua caliente der Tequila Sunrise erstmals gemixt. Der ursprüngliche Drink bestand aus Tequila, Limonade, Grenadinesirup, Cassislikör und Sodawasser. Der damals nur schwer erhältliche Cassislikör wurde oft weggelassen und die Limonade wurde durch Orangensaft ersetzt. So entstand das noch heute bekannte Rezept.

  • 10cl Orangensaft
  • 2cl Grenadinesirup
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Pina Colada

Gesprochen „Pinja Colada“. Ein Pirat namens Cofresi soll bereits im 18.Jahrhundert eine Mischung dieser Zutaten an seine Mannschaft ausgegeben haben. Zwar kann man nicht mit letzter Sicherheit sagen, dass diese Legende stimmig ist, aber sie ist zumindest nachvollziehbar. Karibischer Rum wurde zu dieser Zeit nicht zuletzt von Seeräubern an ihre Schiffsbesatzung verteilt. Dies geschah vorzugsweise verdünnt, beispielsweise mit Kokoswasser. Ananas wurde in den meisten tropischen Ländern angebaut. Auf das heute benutzte Eis werden die wilden Männer und Frauen jedoch verzichtet haben.

  • 8cl Ananassaft
  • 4cl Kokossirup
  • 2cl Sahne

Mojito

Hier handelt es sich um einen echten Piratenklassiker aus dem 16.Jahrhundert. Schon Francis Drake, der britische Freibeuter, soll eine ähnliche Mischung gegen Krankheiten genutzt haben. Die Kubaner haben ihn nach und nach verfeinert, sodass man ihn heute mit der Karibikinsel in Verbindung bringt. Sein Name birgt bis heute Geheimnisse , die sogar mit afrikanischem Zauber in Verbindung gebracht werden.

  • 4cl Ginger Ale(zum Schluss mit Sodawasser auffüllen)
  • 2-3 TL Zucker
  • Sodawasser
  • 1 Limette
  • frische Minze

Elena Stojanovic, 10b

Weihnachtskonzert 2019

Weihnachtskonzert 2019

Kurz vor Weihnachten war ist es wieder so weit. Am Montag den 9. Dezember 2019 um 18 Uhr präsentierten Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Realschule in Gerthe ihr Können, bei dem Weihnachtliches und weniger Besinnliches aufgeführt wurde. Neben der Musikklasse traten noch weitere Ensembles – Schulchor, Band, Orchester und die Trommel-AG – auf. Der Eintritt war wie immer frei.