Anne-Frank Realschule

.

Kategorie-Archiv Aktuelles

Aktuelle Infos

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie Sie alle aus der Presse wissen, ändern sich in diesen Tagen die Regelungen für Corona und Quarantäne in Schule. Hiermit möchte ich Ihnen die wichtigsten Elemente mitteilen:

  1. Es wird dreimal pro Woche getestet:
    Montags, Mittwochs und Freitags je in der ersten Stunde.
    Schülerinnen und Schüler, die geimpft oder genesen sind, können sich testen, sind aber nicht verpflichtet am Test teilzunehmen – mit entsprechendem Nachweis.
  2. Schülerinnen und Schüler, die in der Schule einen positiv Schnelltest haben, werden nach Hause geschickt und müssen einen PCR-Test über das Gesundheitsamt durchführen. Ist der PCR-Test auch positiv, muss das Kind zwei Wochen in Quarantäne.
  3. Sitznachbarn werden nur in begründeten Ausnahmefällen nach Hause geschickt. Werden die Kinder ausnahmsweise doch vom Gesundheitsamt in Quarantäne gesetzt, können sie sich nach 5 Tagen „freitesten“. Es genügt ein bestätigter, hochwertiger Antigen-Schnelltest.
  4. Uns ist aufgefallen, dass immer wieder die gleichen Schülerinnen und Schüler zu spät kommen. Das ist viel Zeit, die vom Unterricht, von der Lernzeit der anderen Schülerinnen und Schüler und von unserer Arbeitszeit fehlt. Deswegen führen wir schulintern eine neue Regelung ein, die die Abläufe bei uns vereinfachen. Schülerinnen und Schülern, die sich mehrfach ohne guten Grund verspäten, werden ungetestet nach Hause geschickt und haben für den Schultag unentschuldigte Fehlstunden.

Am Freitag, den 1. Oktober findet eine Kollegiumsfortbildung zum Umgang mit den neuen digitalen Medien statt. Die Schülerinnen und Schülern haben einen Lerntag zu Hause.

Mit freundlichen Grüßen,

Joan M Krebs-Schmid

Impf-Shuttle-Service

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

Ich leite ein Informationsschreiben über Impfungen von Jugendlichen und „Shuttle-Service“ des Bochumer Impf-Zentrums an Sie und euch weiter. Der Shuttle-Bus fährt am Dienstag, den 31. August viermal zum Impf-Zentrum und zurück. Wer das Shuttle-Bus-Angebot für sein Kind in Anspruch nehmen möchte, soll sich per E-Mail an die Klassenleitung wenden. Die Bögen, die für eine Impfung nötig sind, gibt es hier:

 „Mit Beschluss vom 2. August 2021 sowie ergänzend vom 9. August 2021 hat sich die Gesundheitsministerkonferenz dafür ausgesprochen, Impfungen auch von Kindern im Alter von 12 bis 17 Jahren durchzuführen.

 Diese Empfehlung zielt in erster Linie auf den direkten Schutz der geimpften Kinder und Jugendlichen vor COVID-19 und den damit assoziierten psychosozialen Folgeerscheinungen ab.

Aufgrund dieser breiten Empfehlung von Impfungen der 12- bis 17-Jährigen hat das Impfzentrum in Bochum ein entsprechendes Impfangebot geschaffen.

Damit die Schülerinnen und Schüler dieses Angebot zeitnah wahrnehmen können, werden wir in Kürze einen Shuttle-Service mit Bussen von den Schulen zum Bochumer Impfzentrum anbieten. Die genauen Termine werden wir in den nächsten Tagen noch durch das Schulverwaltungsamt übermittelt.

Aktuell gehen wir von ca. 13.000 Schüler*innen im Alter ab 12 Jahren aus, von denen ca. 30 % bereits geimpft sind. So werden wir zunächst die Buskapazitäten für 2/3 aller oben genannten Schüler*innen planen.  

Stadt Bochum

Schulverwaltungsamt“

Überall in Nordrhein-Westfalen werden steigende Zahlen registriert. Schülerinnen und Schüler, die geimpft sind, werden nicht als Kontaktpersonen gezählt und müssen nicht in Quarantäne. Es ist auf jedem Fall zu überlegen, ob eine Impfung für Ihr Kind die richtige Entscheidung wäre.

Mit freundlichen Grüßen,

Joan M Krebs-Schmid

Spendenaktion 2020/2021

Spendenaktion 2020/2021

Auch in Zeiten von Pandemie und Lockdown sind eine Vielzahl an Menschen aus der Mitte unserer Gesellschaft auf die Unterstützung durch Institutionen sowie Privatpersonen angewiesen. 

Unsere Schule stellt sich seit jeher dieser Verantwortung in vielfältiger Art und Weise und rief im Namen der Courage-AG seit Schuljahresbeginn zu Sach- und Kleiderspenden auf.  

Die zu verzeichnende Resonanz fiel in diesem Jahr, in erster Linie aufgrund des Lockdowns und dem damit verbundenen Distanzunterricht, etwas zurückhaltender aus, als in den vergangenen Jahren.  

Nichtsdestotrotz, jede Spende hilft! 

Zum heutigen Schuljahresende wurde die gespendete Kleidung sowie einige Sachspenden dem gemeinnützigen Verein bodo e.V. übergeben.  

Die Anne-Frank-Realschule, und insbesondere die Courage-AG, bedankt sich ganz herzlich bei allen, die auch in diesem Jahr ihren Beitrag geleistet und soziale Verantwortung übernommen haben. 

Freundliche Grüße und eine schöne Ferienzeit 

Ihre/Eure Courage-AG der Anne-Frank-Realschule 

Uwe Otto – Nachruf

Wir, das Kollegium, die Schulgemeinde, trauern um Uwe Otto,
verstorben am 16. Juni 2021.

Er unterrichtete an der Anne-Frank-Realschule seit 1995 und verbrachte während dieser Zeit vier Jahre im Ausland, unter anderem an der Deutschen Schule in Rio.

Seine Fächer, Musik und Chemie, hat er mit großem Engagement und sehr viel Humor unterrichtet. Auch war er maßgeblich an der Einrichtung des Musikzweiges an der Anne-Frank Realschule beteiligt.

Galerie: Herr Otto, in Aktion, unser Kondolenzraum für Schüler*innen

Mit seinem unermüdlichen pädagogischen Einsatz und seinem kreativen Innovationsgeist hinterlässt er eine Lücke, die sehr schwer zu füllen sein wird.

Herr Otto, wir werden Sie nie vergessen!

Ferienaktion!

Erlebte und erlebenswerte Geschichte in Bochum für Schüler/innen der Sekundarstufe I

die Stadt Bochum wird 700 Jahre alt, die Kortum-Gesellschaft Bochum e.V., gemeinnützig anerkannte Vereinigung für Heimatkunde, Stadtgeschichte und Denkmalschutz,  wird 100 Jahre alt.

Aus diesem Anlass möchten wir Jugendlichen in Zusammenarbeit mit der Ferienpassaktion der Stadt Bochum zwei kleine Vorschläge für die Ferien machen, die dazu anregen, sich auf unterhaltsame Weise mit Bochum und Bochumer Geschichte auseinanderzusetzen.

Und nun? Besucht unsere Jubiläums-Website unter
100jahre.kortumgesellschaft.de. Dort findet Ihr alle
Infos zur Teilnahme und Teilnahmebedingungen.

In der Aktion „MEIN Bochum“ geht es darum, kreativ selbst etwas mit dem Smartphone zu gestalten, was mit Bochum und erlebter Geschichte zu tun hat und was im Anschluss im Schaufenster der Kortum-Gesellschaft präsentiert wird.
Alternativ zur Gestaltung eines eigenen Produktes lockt als weitere Aktion eine spannende Rätseltour Kinder und Jugendliche quer durch ihre Heimatstadt Bochum. In beiden Fällen locken Gewinne!

Auf geht´s, macht mit!

Schulmobilität an der AFRS

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir wenden uns an Sie mit einer wichtigen Information zum Thema „Schulweg Ihrer Kinder“

Die Baumaßnahmen für unser neues Gebäude schreiten mit großen Schritten voran. Zudem haben wir unabhängig davon umfangreiche Kanalarbeiten auf der Heinrichstraße. Es wird also zunehmend schwieriger, die Kinder per Elterntaxi zur Schule zu bringen.

Ab Montag, 14.06.21 wird ein großer Teil unseres Parkplatzes endgültig geschlossen. Sie können also den Schulparkplatz und das Schulgelände nicht mehr befahren. Aus diesem Grund wurde von der Stadt Bochum ein neuer Zuweg zum Schulgelände von der Lothringer Allee aus erstellt. Hier können Sie Ihre Kinder bequem absetzen und anschließend wieder zurück auf die Straße „Am Hellweg“ und danach in beiden Richtungen auf die „Castroper Straße“ abbiegen.

Auf dem Randstreifen befinden sich auch Parkmöglichkeiten beim Abholen der Kinder.

Im Vorfeld wurden aber auch zusätzlich Fahrradständer auf dem Schulgelände installiert und wir ermuntern Sie, soweit möglich, Ihr Kind auch mit dem Fahrrad zur Schule kommen zu lassen. Außerdem nimmt die Anne-Frank-Realschule an einem Fahrradprojekt der Stadt Bochum teil. In diesem Zusammenhang wird durch die Fa. Mobycon eine Elternumfrage durchgeführt.

Zur Umfrage der Fa. Mobycon

Radverkehrskonzept Bochum – Teilprojekt Schulwegpläne

Wir laden Sie ein, an dieser Umfrage teilzunehmen. Durch anklicken des QR-Codes auf dem Fahrradbrief gelangen Sie automatisch zur Online-Umfrage.

Wir bedanken uns im Voraus für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.

Mit freundlichem Gruß

Joan M Krebs-Schmid

Aktion zum Anne-Frank-Tag 2021

Aktion zum Anne-Frank-Tag 2021

Im Rahmen des diesjährigen Anne-Frank-Tages

„Blick auf die Geschichte“

können die Schülerinnen und Schüler mithilfe einer umfangreichen Plakatausstellung das Leben und Wirken unserer Namensgeberin nachvollziehen.

Zusätzlich haben sie die Möglichkeit weitere Informationen anhand von Videos, Bildern und Zeitzeugenberichten über QR-Codes abzurufen.

Plakat der Aktion mit QR-Code

Virtuelle Plakat-Ausstellung

Der jährlich stattfindende Anne-Frank-Tag ist ein Aktionstag des Anne-Frank-Zentrums und nimmt seit jeher einen wichtigen Platz in unserem Schuljahreskalender ein.

Der Geburtstag Anne Franks verdeutlicht uns immer wieder neu die Gefahren von Antisemitismus und Intoleranz sowie die Notwendigkeit einer offenen, demokratischen Gesellschaft.

Wir, als Anne-Frank-Realschule Bochum und Mitglied im Netzwerk

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“,

erinnern nicht nur gemeinsam an Anne Frank und die millionenfachen Opfer des Nationalsozialismus, sondern treten in unserem Schulalltag gleichzeitig für gesellschaftliche Werte wie Toleranz, Vielfalt und Respekt ein.

Da der diesjährige Anne-Frank-Tag am 12.06.2021 auf einen Samstag fällt, findet unsere Plakat-Aktion bereits seit letzter Woche statt und wird bis zum 11.06.2021 immer wieder ergänzt.

Freundliche Grüße

die Courage-AG der Anne-Frank-Realschule

Testbescheinigungen

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

der Unterricht in kompletten Klassen hat nun endlich wieder angefangen. Alle Schülerinnen und Schüler waren sehr aufgeregt und erfreut, als vollständige Klasse zusammen zu sein.

Unsere Testtage sind montags und mittwochs. Wie Sie mit Sicherheit aus den Medien wissen, haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich ihre negativen Tests, die in der Schule durchgeführt werden, bescheinigen zu lassen. Eine Testbescheinigung kann von der aufsichtsführenden Lehrkraft ausgestellt werden.

Da wir in Bochum in der glücklichen Lage sind, nur für sehr wenige Anlässe die bescheinigten Tests zu benötigen, möchten wir die Zeit für die Ausstellung der Bescheinigungen (Zeit, die für den wertvollen Präsenzunterricht verloren geht) auf ein Minimum reduzieren.

Wir bitten Sie, nur dann um eine Bescheinigung zu bitten, wenn dies unbedingt erforderlich ist.

Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich an uns wenden.

Mit freundlichen Grüßen,

Joan M Krebs-Schmid