Titel

Autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et dolore feugait

Handhygiene an der AFR

Handhygiene an der Anne-Frank-Realschule

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

in Anbetracht der aktuellen Entwicklung bezüglich des Coronavirus, verstehen wir Ihre Sorge um das Wohl Ihres Kindes. Wir möchten Sie daher darauf aufmerksam machen, dass regelmäßiges Händewaschen mit Seife ein wirksamer Schutz gegen die Ausbreitung des Virus ist. Der Gebrauch von Desinfektionsmitteln in der Schule zeigt keinen besseren Schutz, weil die meisten Erreger über die Hände übertragen werden. Diese lassen sich gut mit Seife entfernen. Bitten Sie Ihr Kind zum Schutze aller, sich regelmäßig die Hände zu waschen und verantwortungsvoll mit Seife und Einmalhandtüchern in der Schule umzugehen.

Richtiges Händewaschen sollte mindestens 30 Sekunden dauern und nach folgendem Schema erfolgen:

Im Vergleich zu Seife hat Desinfektionsmittel die folgenden Nachteile:

  • nicht jedes Desinfektionsmittel bekämpft jeden Keim
  • auch die schützenden Funktionen der Haut können geschädigt werden
  • Allergien können auftreten
  • es kann zu Unfällen kommen, die zu Verletzungen der Augen führen können
  • das Einatmen von Sprühnebeln ist ungesund

Das Schulverwaltungsamt der Stadt Bochum hat uns gebeten, Ihnen wichtige Hinweise über das Verfahren im Krankheitsfall weiterzugeben.

Wenn Ihr Kind aufgrund seines Gesundheitszustandes nicht krankgeschrieben ist, kann es die Schule besuchen.

Zusätzliche Attestierungen der Kinderärztinnen und Ärzte (z. B. „ist frei von neuartigem Coronavirus“) sind nicht erforderlich und werden von diesen auch nicht ausgestellt.

Zu einem begründeten Verdacht Richtung Coronaviren gehört nach wie vor der vorübergehende Kontakt zu einem positiv Getesteten bzw. der vorherige Aufenthalt in einem Risikogebiet.

Beachten Sie bitte auch stets die Informationen in der regionalen Presse und auf der Homepage der Stadt Bochum.

Mit freundlichen Grüßen

J. M. Krebs-Schmid                                                            Dr. S. Hoffmann

-Schulleiterin-                                                                    -Gefahrstoffbeauftragte